E-Mail-Marketing ist vor allem für den B2B-Bereich interessant und punktet mit dem höchsten Return on Investment (ROI) aller digitalen Marketing-Maßnahmen. Newsletter-Marketing bildet für viele Betriebe einen guten Einstieg in das E-Mail-Marketing.

    Wir stellen Ihnen folgend 5 erfolgversprechende Möglichkeiten vor, mehr Newsletter-Abonnenten zu generieren.

      1. Sichtbarkeit erhöhen

      Der wichtigste Kanal, um Newsletter-Abonnenten zu generieren, ist nach wie vor die Website. Platzieren Sie den Hinweis mit überzeugendem Call-to-Action gut sichtbar. Dies kann zum Beispiel auf der Startseite sein oder mit eingebundenem Anmeldeformular unterhalb von veröffentlichten Beiträgen. Sie können auch ein Sticky Widget in die Sidebar Ihrer Website einbinden. Da ein Sticky Widget von überall auf Ihrer Website erreichbar ist, wird die Chance erhöht, dass Ihr Newsletter bemerkt wird.

    2. Einfachheit für den Interessenten

    Der gefühlte Aufwand, um den Newsletter zu abonnieren, sollte möglichst gering gehalten werden. Es empfiehlt sich, den Registrierungsprozess für die Interessenten so einfach wie möglich zu gestalten. Das Anmeldeformular sollte übersichtlich und intuitiv ausfüllbar sein. Es gilt das Prinzip der Datensparsamkeit. Fragen Sie im Anmeldeformular nur Daten ab, die Sie wirklich brauchen und holen Sie sich die Einwilligung für die Datenverarbeitung ein. Laut DSGVO muss der Abonnent der Speicherung und Verarbeitung der Daten nachweislich zustimmen. Ein transparenter und rechtskonformer Anmeldeprozess steigert Ihre Vertrauenswürdigkeit.

3. Umfragen benutzen

Eine andere Möglichkeit, neue Newsletter-Abonnenten zu generieren, ist die Durchführung von Umfragen auf Ihrer Website. Dabei können Sie am Ende der Umfrage nach der E-Mail-Adresse fragen, um die Resultate zuzustellen und dabei eine Checkbox integrieren, um auch den Newsletter zu abonnieren.

4. Social Media einbinden

Auch wenn Ihre Website der wichtigste Kanal für Ihren Newsletter ist, sollten Sie auch andere Kanäle benutzen. Dies können zum Beispiel Ihre Social Media sein, mit denen Sie Ihren Newsletter vermarkten. Wer Ihnen auf den Social Media folgt, ist eher dazu geneigt, sich zusätzliche Informationen zu Ihrem Unternehmen oder Dienstleistungen per Mail schicken zu lassen.

5. Nutzen des Newsletters

Zeigen Sie klar auf, welchen Mehrwert Ihr Newsletter bietet. Am besten gelingt das mit einer einschlägigen Beschreibung, die umreißt, mit welchen Informationen der Leser rechnen kann. Wecken Sie Neugierde, aber machen Sie keine falschen Versprechen. E-Mail-Marketing ist nur dann effektiv, wenn die Inhalte zielgruppenspezifisch angelegt werden. Agieren Sie nahbar und sprechen Sie Probleme, bzw. Lösungen an, die Ihre Zielgruppe nachvollziehen kann.

Viel Spaß beim Anwenden der Tipps!

Schauen Sie auch hier vorbei:
4 Erfolgskriterien für Ihr B2B-Online-Marketing
Wie Sie effektiv mit Ihrer Unternehmenswebsite qualitative Leads generieren können
LinkedIn oder Xing- Welche Business Plattform ist besser?

Folgen Sie uns auf FacebookTwitterLinkedIn und Xing für mehr spannende Updates rund um das Thema B2B Sales und Marketing oder sprechen Sie uns direkt an unter www.demand-hamburg.de.